Ev.-luth. St. Johannis Gemeinde Uslar

Diakonie-Gottesdienst mit Projektübergabe

10.11.2019 / 11:00

© http://forumkinderarmut-uslar.de/jeder-isst-mit/
Wir - die Ev.-luth. St Johannisgemeinde Uslar und das Diakonische Werk Leine-Solling - laden zu unserem diesjährigen Diakonie-Gottesdienst ein. Dieser bildet in diesem Jahr den Abschluss des Projektes „Jeder isst mit!“. Wir freuen uns sehr, dass sich die politische Überzeugungsarbeit des Forums KINDERar-MUTs des Diakonischen Werkes ausgezahlt hat: Seit dem 01.08.2019 bewirkt das „Starke-Familien-Gesetz“, dass bundesweit der 1 €-Eigenanteil bei der Mittagsverpflegung in Kitas und Schulen für Kinder mit Anspruch auf Sozialleistungen entfällt. Das „Forum KINDERarMUT“ hat seit 2015 verstärkt auf Kreis-, Landes- und Bundesebene darauf hingewirkt, dass diese strukturelle Veränderung eintritt. Es wurden von 2014 bis 2019 durch das Projekt über 136.000 Mahlzeiten für Kinder und Jugendliche in 15 Kitas und Schulen in Bodenfelde und Uslar aus Spenden, Fördermitteln und Kollekten finanziert. 

Das Uslarer und Bodenfelder Projekt „Jeder isst mit!“ wird in der aktuellen Förderphase (2017-2019) zum großen Teil aus Mitteln aus der Region finanziert. 10.000 € fließen seit 2014 jährlich aus Mitteln des Diakonieladens „Jacke wie Hose“ der Ev.-luth. St. Johannis Kirchengemeinde Uslar in das Projekt. Darüber hinaus finanziert sich das Projekt aus Mitteln der Stadt Uslar, der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers, des Ev.-luth. Kir-chenkreises Leine-Solling sowie aus Spenden und Kollekten. Das Forum KINDERarMUT ist äußerst dankbar für den starken Rückenwind und für die finanzielle Unterstützung von verschiedenen Vereinen, Verbänden und Einzelspendern aus Uslar und aus Bodenfelde (ebenso des Fleckens Bodenfelde bei den Neujahrsempfängen), sowie der Anschubfinanzierung des Uslarer Lionsclubs und des DRK Ortsvereins Uslar vor Projektbeginn!

In diesem Gottesdienst wird das Projekt „Jeder isst mit!“ offiziell vorzeitig beendet. Es ist eine symbolische Übergabe an die Landrätin Astrid Klinkert-Kittel und den Bundestagsabgeordneten Johannes Schraps geplant. So wird deutlich, dass die Verantwortung auf sie übertragen wird.
Wegbegleiter und finanzielle Unterstützer sind dazu herzlich eingeladen. Pastorin Astrid Jasper und Kirchenkreissozialarbeiterin Melanie Schmidt haben diesen niedrigschwelligen Gottesdienst mit dem Diakonieausschuss des Kirchenvorstandes und einem Team des „Forums KINDERarMUT“ vorbereitet. Für die musikalische Begleitung sorgt die Gitarrengruppe aus Bodenfelde.
Im Anschluss wird zu einem Imbiss ins Gemeindehaus eingeladen.

Veranstaltungsort

St. Johanniskirche

Graftplatz
37170 Uslar