Ev.-luth. St. Johannis Gemeinde Uslar

GEMEINDEBRIEF ONLINE

Der Weg - Evangelisch-lutherischer Gemeidebrief

Uslar, Allershausen, Dinkelhausen, Eschershausen, Solingen, Vahle und Wiensen

Unser Gemeindebrief „Der Weg“ erscheint vier Mal im Jahr in einer Auflage von 4.100 gedruckten Exemplaren und wird von vielen ehrenamtlichen Helfern in der Gemeinde verteilt.
Der "WEG" kann auch als PDF-Datei heruntergeladen werden. Die jeweils aktuelle Ausgabe finden Sie hier:  WEG_Aktuelle Ausgabe

Die WEG-Redaktion trifft sich vierteljährlich und nach Bedarf.
Gemeindebüro (Telefon: 05571 302336) und Pastor Burkhard Stimpel (Telefon: 05571 914233)  

Von Pessimismus und Hoffnung - Gedanken von Vikarin Friederike Böhm

Liebe Gemeinde,

das wird sowieso nichts. Alles geht schief. So ging es vermutlich einigen Menschen mit ihren Neujahrs-vorsätzen. Den Kopf in den Sand stecken, verzagen, aufgeben. Manchmal scheint das verlockend angesichts der Herausforderungen des Alltags.

Sieben Wochen ohne – so heißt die Fastenaktion der evangelischen Kirche für die Zeit bis Ostern. Fasten klingt erstmal nicht besonders angenehm, auch wenn es sehr gesund sein soll. Verzicht und Entbehrung fallen mir schwer, wenn ich daran denke. Doch die Aktion der evangelischen Kirche
lautet genau darum: „Zuversicht – Sieben Wochen ohne Pessimismus“.

Das klingt auch schon wieder schwierig. Pessimismus als Grundhaltung geht davon aus, dass sowieso nichts Gutes passieren wird. Das schützt vor Enttäuschungen und gibt einem Recht, wenn wirklich alles schiefläuft. Doch Misstrauen und Zweifel taugen nicht als Ratgeber für das Leben. Sie vermehren
sich sogar noch, wenn sie nicht aufgehalten werden. Oft wird einer Pessimistin dann gesagt, sie solle positiv denken, dann wird das schon. Ist es so einfach?

Als ChristInnen leben wir vom Prinzip Hoffnung. Hoffnung auf die Zukunft, die Jesus Christus uns durch
sein Leben, seinen Tod und seine Auferstehung versprochen und ermöglicht hat. Das neu zu entdecken, dazu sind wir in der Passionszeit, die von Aschermittwoch bis Karsamstag geht, eingeladen. 

Ich muss dazu nicht auf negative Gedanken verzichten, sondern kann ihnen die Hoffnung meines
Glaubens entgegenhalten, um zu einem Gleichgewicht zu gelangen. Die schweren Dinge des Lebens sind da, auch wenn ich noch so viel positiv denke. Aber ich muss sie nicht allein ertragen, sondern kann mich tragen lassen von der Hoffnung auf das Ostergeschehen. Da bin ich ganz zuversichtlich!

Ihre Friederike Böhm  
Quelle: St. Johanniskirche-Uslar
In der heutigen Zeit ist jeder stark beruflich und/oder familiär eingebunden. Zeit für Familie und Freunde ist rar und kostbar. 

Doch neben der Zeit sind auch Informationen für uns alle sehr wichtig. Deswegen genießen wir es, dass wir alles ruckzuck mit unseren Smartphones im Internet nachsehen können - und zwar immer und überall. Auch auf unserer Website finden Sie alle wichtigen Termine und aktuelle Informationen rund um Ihre Kirchengemeinde.

Jedoch nicht jedes Gemeindemitglied hat Zugriff auf das Internet. Viele sind darauf angewiesen, dass sie den WEG erhalten. Unser Gemeindebrief erscheint 4x  im Jahr in einer Auflage von 4.100 gedruckten Exemplaren und wird von ehrenamtlichen Helfern in der Gemeinde verteilt.

Hier brauchen wir Ihre Unterstützung! Wenn Sie sich vorstellen können, den Gemeindebrief in Ihrer Straße zu verteilen, dann melden Sie sich im Gemeindebüro (gemeindebuero@johanniskirche-uslar.de). Wir würden uns freuen, wenn wir Sie als ehrenamtlichen Helfer gewinnen könnten.

Ihre Pastor*innen der St. Johannis-Kirchengemeinde